Download E-books Aphrodite und Eros in der antiken Tragödie: Mit Ausblicken auf motivgeschichtlich verwandte Dichtungen PDF

By Ursula Bittrich

Publish 12 months note: First released in 2005
------------------------

Aphrodite und Eros - ihr Wesen und Wirken ist richtungweisend für den Handlungsablauf zahlreicher antiker Tragödien. Die Autorin zeigt an ausgewählten Dramen von Aischylos bis Seneca sowie an verwandten Texten vom frühgriechischen Epos bis hin zu Theokrit, Ovid und Nonnos, wie sich das Bild dieser beiden so facettenreichen Gottheiten unter Wahrung bestimmter Konstanten tradiert und gewandelt hat.

Focussing upon a range of dramas from "Aeschylus" to "Seneca," the writer demonstrates how the pictures of the 2 multifaceted gods, Aphrodite and Eros, were transmitted, whilst that sure good points were preserved. The emphasis at the harmful aspect of the twofold love gods is proven to be attribute of tragedy

Show description

Read or Download Aphrodite und Eros in der antiken Tragödie: Mit Ausblicken auf motivgeschichtlich verwandte Dichtungen PDF

Similar Classical Studies books

Poetics (Penguin Classics)

Crucial studying for all scholars of Greek theatre and literature, and both stimulating for an individual attracted to literature within the Poetics, his near-contemporary account of classical Greek tragedy, Aristotle study the dramatic parts of plot, personality, language and spectacle that mix to supply pity and worry within the viewers, and asks why we derive excitement from this it sounds as if painful approach.

The Laws (Penguin Classics)

Within the legislation, Plato describes in attention-grabbing aspect a finished procedure of laws in a small agricultural utopia he named Magnesia. His legislation not just govern crime and punishment, but additionally shape a code of behavior for all facets of lifestyles in his perfect state—from schooling, activity and faith to sexual behaviour, marriage and ingesting events.

Classics: A Very Short Introduction

We're all classicists--we come into contact with the classics each day: in our tradition, politics, medication, structure, language, and literature. What are the real roots of those impacts, notwithstanding, and the way do our interpretations of those elements of the classics vary from their unique fact?

The Oxford Handbook of Byzantine Studies (Oxford Handbooks)

The Oxford instruction manual of Byzantine stories provides discussions by way of best specialists on all major features of this different and fast-growing box. The Oxford guide of Byzantine reports offers with the heritage and tradition of the Byzantine Empire, the japanese half the past due Roman Empire, from the fourth to the fourteenth century.

Additional resources for Aphrodite und Eros in der antiken Tragödie: Mit Ausblicken auf motivgeschichtlich verwandte Dichtungen

Show sample text content

568 Cf. Ον. met. 2, 411-12 non erat huius opus lanam mollire variare comas ... trahendo / nec positu 158 Eros-Feindschaft - Zürnende G ö t t i n und deus ultor ... Doch sie liebte nicht des Webstuhls Wege, die hingehn und her, Noch im Haus der Festmähler Freuden im Kreis der Freundinnen; Nein, mit Speeren, ehernen, und Mit dem Schwerte kämpfend, erlegte sie wilde Tiere ... 569 Nikaias Umgang mit der Göttin Artemis hingegen wird mit Worten beschrieben, die deutlich auf den euripideischen Hippolytos und seine Präsentation im Prolog der Aphrodite verweisen. guy vergleiche Nonnos, Dionys. 15, 179 και καθαρή συνάεθλος όμίλεεν Ιοχεαίρτ) mit Ε. Hipp. 17-19 χλωράν δ' άν (5λην παρθένω ξυνών άεί κυσίν ταχείας θήρας έξαιρεϊ χθόνος, μείζω βροτείας προσπεσών όμιλίας. 570 Dann aber werden Töne angeschlagen, die Nikaia im Bruch mit der Typologie der sie präfigurierenden Gestalten in eine artwork aemulatio mit Artemis treten lassen. Aus dem Kreis der in Frage kommenden Beutetieren der Nymphe, von der es eben noch hieß, sie sei eine λαγωβόλος Άρτεμις άλλη, werden mit einem Male neben dem Hasen auch das „schwache Hirschkalb" und die Gazelle ausgeschlossen; 571 und in competition zur Vorstellung eines maßvollen Jagens, die guy an Artemis-nahe Gestalten zu knüpfen sich gewöhnt hatte, begegnet nun ein Bild von ungestümer Wildheit und Kraftentfaltung: Wir sehen Nikaia, wie sie Löwen unter ihr Wagenjoch zwingt und Artemis tadelt, weil sie ihrerseits mit Hirschen vorlieb nimmt. 184-189 άλλα περιζεύξασα δαφοινήεντι χαλινω γλαυκά δασυστέρνων έπεμάστιε νώτα λεόντων, πολλάκι δ ' ϊγχος δείρε καταντία λυσσάδος άρκτουμέμφετο δ ' Ιοχέαιραν έκηβόλον, δχτι λιποϋσα στικτών πορδαλίων γενεήν καΐ φϋλα λεόντων ούτιδαναΐς έλάφοισιν έήν ϊζευξεν άπήνην. Aber zusammen sie jochend mit blutrotem Zaume peitschte sie die glänzenden Rücken der Löwen mit behaarter 570 571 Übersetzung aus P i n d a r . Siegesgesänge und Fragmente, übers, v. O. Werner, München 1967, 191. Übersetzung cf. supra, fifty seven. Cf. 15, 181-183. griech. u. dt. , hrsg. u. Der bezwungene Rebell: Nonnos, Dionysiaka 159 Brust, und erhob oft das Schwert entgegen dem wütenden Bären, tadelte aber die Pfeilfrohe, fernhin Treffende, da sie ließ der gefleckten Pardel Geschlecht und die Stämme der Löwen und mit nichtigen Hirschen ihren Wagen bespannte. Hier wird das urtümliche Schema der „Tierherrin" lebendig. Daß Artemis, die ja als Göttin der unberührt-wilden Natur ihren Anfang nahm, vor ihrer allmählichen Domestizierung entgegen dem hier entworfenen Bild durchaus auch mit Löwen in Verbindung gebracht wurde, zeigt beispielsweise die Frangois-Vase, auf der Artemis als geflügelte Tierbändigerin gezeichnet ist, die in heraldischem Gestus zu beiden Seiten je einen Löwen gepackt hält; five 7 2 und wenn wir bei Nonnos wenig später Nikaia in Gesellschaft eines Löwenjungen sehen, dessen Mutter sie für die vorher als raubtierscheu geltende Artemis hält, five 7 three so zeugt dieser Wechsel von einem großzügig eklektizistischen Vorgehen des Nonnos im Aufgreifen disparater Traditionen.

Rated 4.24 of 5 – based on 8 votes